Viewing posts categorised under: Allgemein

Wie gut kommt meine Social-Media Präsenz an? Ein Workshop mit dem Experten. Samstag, 17.07.2021; 9.30 Uhr – 12.30 Uhr mit Zoom

Sie haben in den „sozialen Medien“ bereits erste Erfahrungen gemacht und möchten Ihren Auftritt verbessern oder von fachkundiger Seite einige wertvolle Impulse und Anregungen erhalten? Für dieses Anliegen haben wir als neues Format „Experte/Expertin vor Ort“ entwickelt. Mit 8 – 10 Teilnehmenden nehmen wir ihre Auftritte im Netz, auf Facebook oder Instagram unter die Lupe und sprechen in lockerer Runde über folgende Fragen – bezogen auf die Bereiche Text, Design und Video:

1. Was kommt richtig gut an?
2. Was geht überhaupt nicht?
3. Wie geht es besser?
4. Welche Regeln sollte man auf jeden Fall beachten?

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Gesprächsrunde sind aufgefordert, anhand von eigenem Input zur Vielseitigkeit und zu einem hohen Lerneffekt des Vormittags beizutragen. Für dieses Seminar sollten Sie über Grundkenntnisse in den entsprechenden sozialen Medien verfügen, bereits einen Account angelegt und erste Beiträge erfolgreich hochgeladen haben. Das Seminar ist kostenfrei.

Anmeldungen nimmt der Leiter der Geschäftsstelle, Jürgen Brucker, gerne entgegen: juergen.brucker@bildungswerk-bw.de

Erfolgreiche Fraktionsarbeit = eigene politische Ziele mit Spaß erreichen (!) und …

Für das Seminar am Mittwoch, 14.07.2021 um 18.00 Uhr via Zoom hat sich Bildungsleiter Friedhelm Werner kurz mit der Referentin Maria-Christina Nimmerfroh aus Frankfurt unterhalten:

Frau Nimmerfroh, was versteht man eigentlich unter einer erfolgreichen Fraktionsarbeit?

Maria-Christina Nimmerfroh: Erfolgreich ist eine Fraktionsarbeit dann, wenn die eigenen politischen Ziele erreicht werden. Dazu gehört auch, dass die Mandatsträger sich mit Spaß für ihre Themen einsetzen und Bürger sich einbringen können. Das in einer ehrenamtlichen Fraktion zu gestalten, ist eine große Aufgabe.

Bedeutet zahlenmäßige Stärke einer Fraktion auch hohen Einfluss im Gremium?

Maria-Christina Nimmerfroh: Das kommt auf die Mehrheitsverhältnisse in dem Kommunalparlament an. Aber natürlich sichern Mandate öffentliche Wahrnehmung und vor allem mehr Schultern, auf die man die Arbeit verteilen kann. Aber auch eine kleine Fraktion kann mit sinnvoll verteilten Aufgaben und gut geplanten Prozessen sehr schlagkräftig sein.

Die Einrichtung von Ratsinfosystemen boomt nach Corona in besonderer Weise. Wer ist dabei im Vorteil? Die Verwaltung oder die Gremien?

Maria-Christina Nimmerfroh: Die Verwaltung kann noch mehr Informationen verteilen, das erhöht den Druck, das auch alles zu lesen und damit zu arbeiten. Das ist nicht immer einfach. Grundsätzlich ist die Transparenz und Verfügbarkeit der Dokumente ein großer Vorteil, so dass die Inhalte auch in den Fraktionen und anderen politisch interessierten diskutiert werden können.

Herzlichen Dank für das Gespräch. Wir freuen uns auf das Seminar am kommenden Mittwoch, 14. Juli 2021 um 18.30 Uhr. Das Seminar wird kostenfrei angeboten.

Wie Fraktionsarbeit erfolgreich organisiert und gestaltet wird: Mittwoch, 14.07.2021, 18.00 Uhr – 21.00 Uhr via Zoom

Zahlenmäßig die größte Fraktion zu sein bedeutet nicht immer, dass die Fraktion auch Anträge stellt, Kommunalpolitik gestaltet und Mehrheiten organisiert bekommt. Eigene Wünsche und Ziele der Fraktionsmitglieder spielen oft eine nicht zu unterschätzende Rolle.

Inhalte des Seminars:

1. Die Fraktion, die Verwaltung, die Bürger und ich: Strukturen und Ziele
2. Entscheidungswege in der Kommunalpolitik
3. Wer soll das alles lesen? Effiziente Bearbeitung von Vorlagen
4. Anträge pointiert und strategisch formulieren und einbringen

Referentin des Seminars ist Maria-Christina Nimmerfroh. Sie ist Kommunalpolitikerin, Journalistin und Kommunikationstrainerin aus Frankfurt. Sie vermittelt in ihren Seminaren nicht nur WIE man Botschaften formuliert, sondern auch WARUM eine Botschaft ankommt oder auch nicht. Frau Nimmerfroh ist Expertin für Kampagnenentwicklung und sie liebt gut durchdachte Kommunikationskonzepte.

Ihre Präsenz auf Social Media! Mit dem Experten im Gespräch: Samstag 17.07.2021; 9.30 – 12.30 Uhr

Sie haben in den Sozialen Medien bereits erste Erfahrungen gemacht und möchten Ihren Auftritt verbessern oder von fachkundiger Seite einige wertvolle Impulse und Anregungen erhalten? Für dieses Anliegen haben wir als Format „Experte/Expertin vor Ort“ entwickelt. Mit 8 – 10 Teilnehmenden nehmen wir einige Auftritte auf Facebook und Instagram unter die Lupe und sprechen in lockerer Runde über folgende Fragen – bezogen auf die Bereiche Text, Foto, Design und/oder Video:

1. Was kommt auf der Seite richtig gut an?
2. Was geht überhaupt nicht?
3. Wie geht es besser?
4. Welche Regeln sollte man auf jeden Fall beachten?

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Gesprächsrunde sind aufgefordert, anhand von eigenem Input zur Vielseitigkeit und zu einem hohen Lerneffekt des Workshopvormittags beizutragen. Für dieses Seminar sollten Sie über Grundkenntnisse in den entsprechenden Sozialen Medien verfügen, bereits einen Account angelegt und erste Beiträge erfolgreich hochgeladen haben. Referent des Workshops ist Jan Roth. Er berät Unternehmen, Marken und Personen im Bereich „Digital Branding“ und kreiert für diese individuellen Content. Sein umfangreiches Wissen zu Social Media und digitalen Medien vermittelt er in Seminaren, Vorträgen und Workshops.

Wie wird aus einem Bericht oder Protokoll ein attraktiver Beitrag auf Social Media? Mittwoch, 07.07.2021; 18.30 – 20.00 Uhr

Informationen attraktiv und lesbar aufzubereiten ist für viele Menschen, die im Ehrenamt mit der Öffentlichkeitsarbeit betraut sind, immer eine besondere Herausforderung. Denn es gilt folgender Grundsatz: Jedes Medium hat seine eigenen Gesetze! Ein Protokoll auf die Homepage zu stellen, geht, ist aber wenig attraktiv und wird kaum gelesen. Eine Pressemitteilung auf die Homepage nehmen, geht schon besser, wenn sie kurz gehalten ist. Auf Facebook kann sie dennoch nicht eins zu eins übernommen werden. Und Instagram hat wieder seine ganz eigenen Gesetze. Hier stehen Bild und positive Message im Vordergrund.

In diesem Workshop möchten wir mit Ihnen anhand von ausgewählten Ausgangsinformationen attraktive Beiträge für die jeweiligen Kanäle erarbeiten. Der Workshop lebt davon, dass Sie kurze Beispiele „mitbringen“, die wir dann gemeinsam aufarbeiten (Überschrift, Schlagzeile, Kürzung, …).

Referent des Grundlagenseminars ist Jan Roth. Er berät Unternehmen, Marken und Personen im Bereich „Digital Branding“ und kreiert für diese individuellen Content. Sein umfangreiches Wissen zu Social Media und digitalen Medien vermittelt er in Seminaren, Vorträgen und Workshops.

Urheber- und Medienrecht: Fotos, Texte, Videos, … auf den sozialen Medien: Dienstag, 06.07.2021; 18.30 – 20.00 Uhr

Vereine, Parteien, aber oft auch Privatpersonen sind auf Öffentlichkeitsarbeit angewiesen. Eine attraktive Homepage gehört schon lange zur Grundausstattung eines Vereins. Facebook und Instagram kommen schnell hinzu und zeigen dann ihre ganz eigene Gesetzmäßigkeit. Fotos mit Personen, kurze Texte, kleine Videos, … sind aus den sozialen Netzwerken nicht mehr wegzudenken.

Bei der Verwendung von Fotos, Texten, Bildern, Videos, … stellt sich schnell die Frage nach dem Urheberrecht, nach dem geistigen Eigentum Dritter. Ganz einfach ausgedrückt geht es in diesem Seminar darum:

Was darf ich veröffentlichen – und was darf ich nicht?
Worauf sollte man bei der Verwendung von Texten, Bildern, Fotos, Cartoons, Plänen, Skizzen, … besonders achten?
Wann ist das Urheberrecht betroffen?

Referentin an diesem Abend ist Stefanie Brum, Rechtsanwältin und Fachanwältin für Urheber- und Medienrecht. Mit ihrer „right Anwaltskanzlei“ in Stuttgart hat sich Frau Stefanie Brum genau auf diese Themenfelder spezialisiert. Nach einem komprimierten Einführungsvortrag mit vielen Beispielen geht Anwältin Brum gerne auf Fragestellungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein. Lesen Sie hier den Veranstaltungsflyer: BfK_Medienrecht_Stefanie_Brum

Schule und Kommune: Was Elternbeiräte, Kommunalpolitiker und Interessierte wissen sollten, …

Dieses Seminar gibt einen grundsätzlichen, allgemeinen Überblick über die kommunalen Aufgaben im Schulbereich. Für Eltern, Gemeinderätinnen und Gemeinderäte oder alle, die es genau wissen möchten, wer in den Schulen wofür das Sagen hat: Das Land ist für die Lehrer zuständig. Die Kommune für die Sachmittel, d.h. Laptops und Bücher. Wie es ist mit den Schulsekretariaten, dem Schulhof, dem freien WLAN oder den begleitenden Angeboten im Schulalltag (Verpflegung, Förderunterricht, Ganztagesschule). Wer bezahlt wofür? Welchen Einfluss auf die Schule hat der Bürgermeister und der Gemeinderat? Welchen Einfluss haben die Eltern? Welche Regelungen gelten für „Schule in Coronazeiten“? Diese Fragen werden in dem Seminar angesprochen und diskutiert.

Referentin des Seminars ist Irmtraud Bock, Verwaltungsdirektorin a. D. beim Gemeindetag Baden-Württemberg. Frau Bock ist ausgewiesene Kommunal- und Schulrechtsexpertin. Über 40 Jahre war sie zentrale Ansprechpartnerin für Bürgermeisterinnen und Bürgermeister sowie Generationen von Amtsleitungen bei dem kommunalen Spitzenverband für Städte und Gemeinden in Stuttgart. Lesen Sie hier den Veranstaltungslflyer: Schule_Kommune_I_Irmtraud_Bock

30.06.2021: Wie geht der OB der Mitmachstadt Herrenberg mit Corona um? Mit OB Thomas Sprißler im Gespräch via Zoom.

Die Corona-Pandemie hat die Sitzungsräume, Sitzungszeiten, Sitzungsabläufe grundsätzlich verändert. An diesem Abend möchten wir uns über „gute Umsetzungen“ und über „Ärgernisse“ mit dem Oberbürgermeister von Herrenberg unterhalten. Denn – Herrenberg ist eine besondere Stadt: Herrenberg ist Mitmach-Stadt! Und dieses „Mitmachenwurde auch von Corona heftig getroffen. Vieles hat sich verändert: Die Gemeinderatssitzungen, die Vereinsveranstaltungen, ja das gesamte sportliche, kulturelle und musische Leben ist davon bis heute betroffen.

  • Wie sieht also die „neue“ Arbeit unter Corona in der Mitmachstadt Herrenberg aus?
  • Werden unter Corona auch schwierige und heiße Eisen angepackt (z.B. Haushaltskonsolidierung)?
  • Wie kommt die Mitmachstadt Herrenberg durch die Zeiten der Corona-Pandemie?
  • Was ist in Herrenberg „Neues“ entstanden (in Sachen Zusammenarbeit, Vereinsarbeit, Stadtgesellschaft, …)?

Nehmen Sie sich Zeit und diskutieren Sie mit uns. Bildungsleiter Friedhelm Werner wird die Veranstaltung moderieren. Wir möchten mit Gemeinderätinnen und Gemeinderäten, mit Ortschaftsrätinnen und Ortschaftsräten und allen Interessierten ins Gespräch kommen.

Am Anfang freuen wir uns auf ein Impulsrefereat von Herrn Oberbürgermeister Thomas Sprißler. Er gibt uns einen Einblick in die kommunal-, stadt- und vereinspolitische Arbeit „unter Corona“. Natürlich steht in der Veranstaltung gerne für Fragen und Anregungen zur Verfügung.

Politk um Halbeins: Inspirierende Gespräche in der Mittagspause, … anmelden und mitzoomen.

Wie verändert die Corona-Pandemie die politische Arbeit? Die Pandemie hat Auswirkungen auf alle Bereiche unseres Lebens:

Auf die Bildungsarbeit, die Schulen, die Diskussion um den Präsenzunterricht. Die politischen Diskussionen werden aggressiver geführt. Persönliche Treffen im Ortsverein finden nicht mehr statt, dafür laufen die Diskussionen in den sozialen Medien heiß. Immer mehr Proteste finden statt. Menschen gehen auf die Straße. Manche Proteste werden von extremen politischen Gruppierungen „gekapert“. Verschwörungstheorien kommen auf. Auf der anderen Seite werden aber Experten und ihre Meinung immer wichtiger für Politiker, wenn sie Pandemieentscheidungen treffen müssen. Grundrechte werden eingeschränkt und wieder in Kraft gesetzt. Wir fragen uns in dieser Runde:

Welche Auswirkungen hat die Corona-Pandemie auf unsere politische Arbeit – im Verein, in unserer Stadt – in unserem Land?
Was können wir tun, um mit der politischen Arbeit „nach weiteren Lockerungen“ wieder gut starten zu können?
Zoomen Sie mit uns. Am Dienstag, 15.06.2021 von 12.30 Uhr – 13.15 Uhr. Wir wünschen uns wertvolle Gespräche und inspirierenden Austausch.

Aktuelle Angebote: Politik-Talk, Podcast, Canva, Kommune & Corona, Schule & Kommune, Medienrecht, … u.v.a.m.

In Zusammenarbeit mit Dozentinnen und Dozenten unseres Netzwerkes hat Bildungsleiter Friedhelm Werner folgende Bildungsangebote erarbeitet, die jetzt auf zahlreiche Interessierte und damit auf eine gute Nachfrage warten. Laden Sie hier das komplette Angebot als PDF auf Ihren PC: BfK-Programm Mai bis Juli 2021_aktuell. Auf folgende Angebote und Themen möchten wir besonders hinweisen:

  • Die IT- und Medienseminare mit Jan Roth (19.05.2021: Arbeiten mit Canva, 16.06.2021 Podcast, 07.07.2021: Wie schreibe ich einen attraktiven Beitrag? Von der Pressemitteilung zum Post auf Social Media).
  • Das neue Gesprächsformat mit Karl-Ulrich Templ, stv. Direktor a. D. der Landeszentrale für politische BildungPolitik um Halb-Eins: 12.30 Uhr (Themen: Wie verändert Corona die politische Arbeit? Wie verändert Corona die Kommunalpolitik? Wie verändert Corona die Vereinsarbeit?) 15.06 – 17.06.2021 jeweils von 12.30 Uhr – 13.15 Uhr
  • Führung und Motivation im Ehrenamt: 26.06.2021, 9.30 Uhr – 16.30 Uhr mit Trainer Volkmar Henke
  • Kommunalpolitische Runde mit Ehrengast: Wie läuft Kommunalpolitik unter Corona? Was läuft gut? Was geht garnicht? 30.06.2021; Oberbürgermeister Thomas Sprißler, Mitmachstadt Herrenberg (angefragt).
  • Schule und Kommune mit Verwaltungsdirektorin a. D. Irmtraud Bock, Gemeindetag Baden-Württemberg; 03.07.2021 (was nicht nur Elternbeiträte interessiert, sondern was auch Gemeinderäte wissen sollten)
  • Was Sie als Vereinsverantwortliche/-r über Medienrecht wissen sollten: 06.07.2021, 18.30 Uhr – 20.00 Uhr mit der Stuttgarter Fachanwältin für Medienrecht, Stefanie Brum
  • Erfolgreiche Fraktionsarbeit; 14.07.2021, 18.00 Uhr – 21.00 Uhr mit der Frankfurter Kommunikationstrainerin und Journalistin Maria-Christina Nimmerfroh.

Nutzen Sie diese kostenfreien Angebote und melden Sie sich rasch an. Die Zahl der Plätze ist begrenzt. Anmeldungen nimmt der Leiter der Geschäftsstelle des Bildungswerkes für Kommunalpolitik Baden-Württemberg e. V. Herr Jürgen Brucker gerne entgegen. Email: juergen.brucker@bildungswerk-bw.de Haben Sie Anregungen für neue Kurse und Weiterbildungsangebote, dann nehmen Sie mit Bildungsleiter Friedhelm Werner Kontakt auf: friedhelm.werner@bildungswerk-bw.de oder mobil: 0171-6218878.

 
 
© Bildungswerk für Kommunalpolitik Baden-Württemberg • DatenschutzImpressum