16. Oktober 2017

Wie schaffen wir es in unserer modernen Zeit – die Jugend für unsere Gemeinde zu begeistern?

Den interessanten Schlusspunkt des zweitägigen, kommunalpolitischen Seminars setzte Bürgermeister Artur Ostermaier aus Steißlingen. Als Beweger, Motivator, Kreisrat, Fraktionsvorsitzender und Vizepräsident des Gemeindetages ist er eine Institution in der Kommunalpolitik Baden-Württembergs. Mit 40 Jahren Amtszeit gehört er zu den Unikaten unter der Bürgermeisterriege.

Sein Thema war die Jugend! Wie schaffen wir es in Zeiten moderner Medien, die Jugend für unsere Gemeinde zu begeistern? Dabei zeigte er zunächst die Ausgangslage in Steißlingen auf: Eine interessante Gemeinde im Dreieck Singen – Radolfzell – Konstanz. Zuerst wurden die Jugendlichen gefragt, was sie in Steißlingen gut finden und welche Wünsche sie für die Zukunft in Steißlingen hätten.

Erfolgsfaktor 1: Mit den Jugendlichen reden, kommunizieren und sie fragen – auch mit Hilfe von  modernen Medien (Online-Umfrage). An der Spitze des Prozesses stand der Bürgermeister; er hatte aber mit Udo Wenzl einen echten Jugendbeteiligungsprofi engagiert, der es verstand viele jungen Menschen in Steißlingen ins Boot zu holen. Das kostete natürlich Geld, aber darauf hatte Bürgermeister Ostermaier seinen Gemeinderat bereits zuvor eingestimmt.

Erfolgsfaktor 2: Ohne Mittel, ohne Haushaltsansatz, ohne Zuschüsse – keine Möglichkeiten – und auch keine Profis für Beteiligung vor Ort. Aber Geld wurde von BM Ostermaier und seinem Gemeinderat bereitgestellt. Dann wurden die ganz konkreten Ideen wie z.B. ein Biotop für Eidechsen kurzfristig mit Hilfe der Kinder und Jugendlichen angelegt und in die Tat umgesetzt.

Erfolgsfaktor 3:  Zwischen Entschluss und Umsetzung darf nicht viel Zeit vergehen. Natürlich mussten auch dicke Bretter gebohrt werden, wie z. B. der Wunsch der Jugendlichen nach einem Drogeriemarkt oder einen Verbesserung des ÖPNV. Aber auch hier zeigte der Bürgermeister und Fraktionschef im Kreistag auf, dass mit Mittel und Einfluss, es Möglichkeiten gab, in Steißlingen die Nahversorgung zu verbessern und einen Bus für die verbesserte Verbindung in die Zentren einzurichten. Dabei darf abschließend nicht vergessen werden, dass die neue Gemeinschaftsschule mit ihren vielfältigen Angeboten in Steißlingen auch zu den wesentlichen Erfolgsfaktoren gehörte, Kinder und Jugendliche – in Zeiten moderner Medien –  für ihre Gemeinde zu begeistern.


© Bildungswerk für Kommunalpolitik Baden-Württemberg • Impressum