8. November 2016

Die Doppik kommt … mit Bürgermeister Klaus Warthon, Benningen am Neckar

Lade Karte …

Datum/Uhrzeit
08.11.2016
19:30 – 21:00 Uhr

Ort der Veranstaltung
Cafe Roman, Friesenheim
Heiligenzellerstraße 16
77948 Friesenheim


Veranstaltungsbeschreibung

Die Doppik kommt bestimmt, …

Am 22.4.2009 hat der Landtag von Baden-Württemberg das Gesetz zur Reform des Gemeindehaushaltsrechts beschlossen. Das Gesetz ist rückwirkend zum 1.1.2009 in Kraft getreten. Mit Verabschiedung des Gesetzes zur Änderung kommunalwahlrechtlicher und gemeindehaushaltsrechtlicher Vorschriften vom 16.04.2013 wurden die Einführungsfristen um vier Jahre verlängert.

Mit diesem Gesetz zur Reform des Gemeindehaushaltsrechts wurden die rechtlichen Grundlagen für das NKHR gelegt. Die Kommunen haben ihr Haushalts- und Rechnungswesen spätestens ab dem Jahr 2020 nach dem neuen Haushaltsrecht zu führen. Bei den Regelungen zum Haushaltsausgleich und zum Gesamtabschluss sind darüber hinaus weitere Übergangsfristen vorgesehen, die den Kommunen die Einführung des Neuen Kommunalen Haushalts- und Rechnungswesens erleichtern sollen. Die Gemeindehaushaltsverordnung (GemHVO) ist zum 1.1.2010 in Kraft getreten. Die Verwaltungsvorschrift (VwV) zum Produkt-und Kontenrahmen wurde am 11. März 2011 erlassen.

Aber wie funktioniert das neue Haushaltsrecht?

Wie geht man die Vermögensbewertung an?

Wie sieht eine kommunale Bilanz aus?

Welche Kennzahlen sind im neuen Recht von Bedeutung?

Mit diesen Fragen wird sich ein ausgewiesener Fachmann und Kenner der Materie befassen. Bürgermeister Klaus Warthon gehört als Lehrbeauftragter an der Hochschule für Verwaltung und Finanzen in Ludwigsburg zu den Ersten der Stunde, die sich mit der Doppik in Theorik und Praxis auseinandersetzen. Anschaulich und verständlich erklärt er an diesem Abend die Grundlagen des neuen Rechnungswesens.

 


© Bildungswerk für Kommunalpolitik Baden-Württemberg • DatenschutzImpressum