14. Januar 2015

Bildungswerk beim Verein „zuhause leben“ in Stuttgart, Heslach, Generationenhaus, Gebrüder Schmid Weg 13

Älter, ärmer und anspruchsvoller – so lautete der Titel des Vorort-Seminars, das Bildungsleiter Friedhelm Werner mit dem Verein „zuhause leben“ im Generationenhaus in Stuttgart Heslach, Gebrüder Schmid Weg 13 durchgeführt hat. Die Vorsitzende des Vereins, Frau Gerda Mahmens, begrüßte alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer und stellte den Verein samt seiner wichtigen Arbeit vor. Danach führte der Referent des Abends, Bildungsleiter Friedhelm Werner, in das Thema des Abends ein.

In einem ersten Block wurden bedeutende Sachverhalte analysiert, die u. a. dazu führen (geführt haben), dass wir

– immer weniger Kinder in Deutschland haben,
– immer älter werden – weil unsere Lebenserwartung deutlich ansteigt,
– immer bunter werden – weil immer mehr Menschen mit Migrationshintergrund zu uns kommen und bei uns leben und wir
– immer anspruchsvoller werden – weil wir im Alter noch fit sind – und in unserer Stadt oder unserer Gemeinde auch an den Entscheidungen teilhaben und Einfluss nehmen möchten.

Natürlich bleibe auch der hohe Medienkonsum und das Spielen von sogenannten „Killerspielen“ nicht ohne Auswirkungen auf deren Nutzer. Kleine Wohnungen, keine Bewegungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten, Perspektivlosigkeit, … führten dann oft zu hoher Aggressivität und Gewaltbereitschaft bei den jungen Menschen.

Im zweiten Block ging der Referent dann auf Lösungsmöglichkeiten ein, die man in der Politik habe, um die negativen Folgen abzumildern. Eine aktive Familienpolitik, Investitionen in Bildung und Betreuung, eine Seniorenpolitik mit viel Teilhabemöglichkeiten und eine Integrationspolitik, die in besonderer Weise den Spracherwerb und eine Willkommenskultur fördere, waren nur einige wenige Lösungsansätze, die an diesem Abend zur Sprache gekommen sind.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nutzen hierbei ausgiebig die Möglichkeit mit dem Referenten ins Gespräch zu kommen und eigene Anregungen und Vorschläge einzubringen.


© Bildungswerk für Kommunalpolitik Baden-Württemberg • Impressum