12. Oktober 2016

Steffen Jäger, Gemeindetag Baden-Württemberg: Die Anker der Integration und die 11 Thesen für’s Gelingen!

Mit Steffen Jäger, Beigeordneter beim Gemeindetag Baden-Württemberg, Stuttgart, war es Bildungsleiter Friedhelm Werner gelungen, einen hervorragenden Kenner der Materie nach Unterreichenbach einzuladen. Sein Vortrag über die Jahrhundertaufgabe der Integration sprach den Anwesenden Gemeinderäten, Ortschaftsräten, Bürgermeister, Kreisräte und anderen politisch Interessierten „aus dem Herzen“. Gemeinden sind der eigentliche Ort der Wahrheit, weil sie der Ort der Wirklichkeit sind. Dieses Zitat von  Hermann Schmitt-Vockenhausen (1923-79), dt. Verleger, Jurist u. Politiker stellte der Referent an den Beginn seines Vortrages. Integration gelinge in erster Linie in den Städten und Gemeinden – oder sie gelinge eben nicht. Eindrücklich waren die Anker der Integration, die Beigeordneter Jäger vorstellte:

  • Arbeitgeber, Arbeitsagentur und Ausländerbehörde
  • Ehrenamtliche Helfer, Vereine, Verbände, Kirchen
  • Vermieter, Wohnungsgeber

sowie der Flüchtlingsmanager/die Flüchtlingsmanagerin im Rathaus, der als zentraler Ansprechpartner ganz wesentlich zum Gelingen der Integration beitrage. Auf das einfache Ausweisen der notwendigen Baufläche wies Steffen Jäger besonders hin: Hier müssen

• die Genehmigungsverfahren beschleunigt,
• die Vergabeverfahren vereinfacht,
• kostenintensive Vorgaben oder Standards müssen ausgesetzt,
• die Investition in Wohnungsbau attraktiver gestaltet und
• die Förderinstrumente des Landes müssen optimiert werden.

Lesen Sie hier die vielbeachteten und mit viel positiver Zustimmung versehenden 11 Thesen mit Rahmenbedingungen für gelingende Integration: 11_thesen_integration_gemeindetag_bw_2016


© Bildungswerk für Kommunalpolitik Baden-Württemberg • Impressum