12. Februar 2015

Kommunalpolitik am Gymnasium – spannend und interessant für Schülerinnen und Schüler

Die Politik-AG und die SMV des Isolde-Kurz-Gymnasiums in Reutlingen veranstalteten am 9. Februar 2015 einen Tag der politischen Bildung. Jede Schülerin und jeder Schüler konnte an bis zu 3 verschiedenen Workshops zu politischen Themen teilnehmen. Zu dieser Veranstaltung war auch Bildungsleiter Friedhelm Werner vom Bildungswerk für Kommunalpolitik Baden-Württemberg als Referent eingeladen. „Kommunalpolitik – da kann man was bewegen„, „Kommunalpolitik – betrifft uns alle“ oder „Wir wählen einen Bürgermeister“, der als Chef „die Stadt regiert“, waren z. B. Themen, mit denen sich die rd. 25 Schülerinnen und Schülern beschäftigt haben. Dabei wurde schnell deutlich, wie direkt wir von der Kommunalpolitik selber betroffen sind:

– wenn wir morgens aufstehen, das Licht (Stromversorgung) geht und wir haben im Bad warmes und sauberes Wasser (Wasserversorgung; Kläranlage)
– wenn wir zur Schule gehen, der ÖPNV funktioniert und unsere Schulräume geheizt und gut ausgestattet sind (Schulträger = Kommune)
– wenn wir unseren Mülleimer auf die Straße stellen und er wird geleert (Abfallbeseitigung)
– wenn unsere Straßen von Schnee und Eis geräumt werden oder die Stadt schön bepflanzt wird (Bauhof, Winterdienst, Stadtgärtnerei)
– wenn ein Brand gelöscht werden muss (Feuerwehr)
– …

Großen Spaß hatten die Kinder der Unterstufe am Isolde-Kurz-Gymnasium auch an der Wahl eines Bürgermeisters/einer Bürgermeisterin. In Rollenspielen konnte z. B. auch eine Gemeinderatssitzung mit Wortmeldungen und Anträgen zu verschiedenen kommunalen Themen  kontrovers diskutiert werden. Sehr beliebt waren folgende Themen:

– Darf ein Supermarkt auf unserem Sportplatz bauen (bessere Einkaufsmöglichkeiten)?
– Sollen wir Gebühren für die Benutzung unserer Bücherei einführen?
– Soll es eine Ganztagesschule mit Mittagessen an unserem Gymnasium geben.

Bildungsleiter Friedhelm Werner war sehr angetan von dem Interesse und Engagement, das die Kinder am Isolde-Kurz-Gymnasium an den Tag gelegt hatten. Sein Fazit stand fest:
1. Solche politischen Tage sollte es viel öfter an unseren Schulen geben.
2. Kinder haben ein großes Interesse an Politik. Aber wenig Interesse an Politiker, die viel, zu lange und zu unverständlich reden.


© Bildungswerk für Kommunalpolitik Baden-Württemberg • Impressum